Kommentare: Einfach zum Nachdenken https://www.einfach-zum-nachdenken.de/ Kommentar-Feed zum Beitrag: Leben im Hier und Jetzt Antwort für:Gudrun https://www.einfach-zum-nachdenken.de/index.php?use=comment&id=200#1.2 :Vielen Dank für die weiterführenden, vertiefenden Gedanken. Sich Ziele zu stecken, ist ganz wichtig. Man darf sie auch nicht aus den Augen verlieren, und manchmal muss man sie auch revidieren, weil neue Erkenntnisse, neue Erfahrungen unter Umständen zu neuen Zielen führen. Das steht&nbsp;m.E.&nbsp;auch nicht im Widerspruch zu einem Leben im Hier und Jetzt. LG, josch p 2018--0-8-T14: 1:3:+01:00 Kommentar von:Gudrun https://www.einfach-zum-nachdenken.de/index.php?use=comment&id=200#1.1 Ja, das Gedicht von Erich Fried trifft es genau, was es mit der Menschlichkeit in unserer, ach, so modernen, technisch fortgeschrittenen Zeit, auf sich hat. - <br />Deine Gedanken sind sehr tiefgründig - danke dafür - und ich habe mich darin wiedergefunden. Es ist wohl das Schwerste, sich immer wieder bewusst zu machen, dass nur das Leben im Jetzt zählt. In diesem "einige Sekunden-Augenblick" des Jetzt entscheiden wir, an unserem Ziel weiter zu arbeiten oder aber gedankenlos zu meinen, es hat ja noch Zeit. Das ist ein Trugschluss, obwohl ich mir mein persönliches Ziel (Berufung) zu erreichen, auch nicht immer als "zu wichtig erachte". Dabei ist es SEHR wichtig, unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und dran zu bleiben, bis es erledigt ist. Denn dieses Projekt macht ja niemand anderes. Doch Zweifel hin und wieder: Wen interessiert das schon? Habe ich wirklich eine gute Idee ergriffen? Obwohl unsere innere Stimme sagt. Ja! <br />Ich werde also wieder mein Projekt in Angriff nehmen im Vertrauen, dass ich damit Menschen erreiche.<br />Das sind gerade meine Gedanken, die mir zu deinem Eintrag kommen.<br /><br />Ich grüße dich herzlich in dieser Blogrunde<br />Gudrun Deine Gedanken sind sehr tiefgründig - danke dafür - und ich habe mich darin wiedergefunden. Es ist wohl das Schwerste, sich immer wieder bewusst zu machen, dass nur das Leben im Jetzt zählt. In diesem "einige Sekunden-Augenblick" des Jetzt entscheiden wir, an unserem Ziel weiter zu arbeiten oder aber gedankenlos zu meinen, es hat ja noch Zeit. Das ist ein Trugschluss, obwohl ich mir mein persönliches Ziel (Berufung) zu erreichen, auch nicht immer als "zu wichtig erachte". Dabei ist es SEHR wichtig, unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und dran zu bleiben, bis es erledigt ist. Denn dieses Projekt macht ja niemand anderes. Doch Zweifel hin und wieder: Wen interessiert das schon? Habe ich wirklich eine gute Idee ergriffen? Obwohl unsere innere Stimme sagt. Ja!
Ich werde also wieder mein Projekt in Angriff nehmen im Vertrauen, dass ich damit Menschen erreiche.
Das sind gerade meine Gedanken, die mir zu deinem Eintrag kommen.

Ich grüße dich herzlich in dieser Blogrunde
Gudrun]]>
Gudrun Gudrun 2018--0-8-T14: 1:3:+01:00