Einfach zum Nachdenken

- Einfach zum Nachdenken - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Der Nachtwächter

Gegen das Vergessen

1953 verabschiedet der Kongress der Vereinigten Staaten die House Concurrent Resolution, mit der die Verträge zwischen souveränen Nationen für nichtig erklärt wurden. Damit sollten langfristig sämtliche indianischen Nationen aufgelöst, terminiert, werden. Dagegen stemmt sich Thomas Wazhashk, Vorsitzender des Stammesrats der Turtle Mountain Band of Chippewa und Nachtwächter in der Lagersteinfabrik von Turtle Mountain. Bei seinem Dienst kämpft er nicht nur gegen den Schlaf, sondern vor allem gegen diese Terminationspolitik des Kongresses, angeführt von Senator V. Watkins, unermüdlicher Verfechter der Enteignung indigener Gruppen und glühender Anhänger der Mormonen, nach deren Auffassung Indianer kein Recht auf Land und Boden haben, weil sie nicht dem Menschenbild der Mormonen entsprechen. Thomas schreibt Briefe an Senatoren, an den Landrat, an Zeitungskolumnisten, aber auch an Mitglieder seines Stammes, die sich mit Fragen an ihn wenden. Dazwischen erledigt er seine Kontrollgänge durch das Werk. Und er spricht bei der Arbeit häufig mit Gegenständen, was aber für die Stammesmitglieder ganz normal ist.



Patrice, die Fabrikarbeiterin

Eindrucksvoll zeichnet der Roman die indigenen Figuren. Da ist vor allem Patrice, eine hübsche und sehr kluge junge Frau, die in der Lagersteinfabrik arbeitet und durch ihr Geschick und ihre Präzision hervorsticht. Sie ist befreundet mit Valentine und Doris, einer Weißen, die im Sekretariat arbeitet und die beiden Frauen täglich in ihrem Auto zur Arbeit mitnimmt. Der weiße, strohblonde Mathematiklehrer und Boxtrainer Lloyd Barnes hat seit Längerem ein Auge auf Patrice geworfen. Doch Patrice will nichts von ihm wissen. Sie hat einen alkoholkranken Vater, der von der ganzen Familie verachtet wird und vor dem sie ständig auf der Hut sein muss. »Mit der Axt auf dem Tisch und einer Petroleumlampe las Patrice ihre Zeitschriften oder ihre Gedichte.«

Ihre ältere Schwester Vera ist mit ihrem Freund nach Minneapolis gezogen und hat den Kontakt zur Familie abgebrochen, was Patrice, die Mutter Zhaanat und ihren kleinen Bruder Pokey sehr verunsichert, weil Vera dies nie freiwillig tun würde. Daher macht sich Patrice auf den Weg nach Minneapolis, um Vera zu suchen. In Minneapolis angekommen, wird sie von einem zwielichtigen Mann in ein Lokal verschleppt, wo sie in einem Aquarium als Wasserochse auftreten muss und dafür 50 $ plus Trinkgeld pro Auftritt bekommt. Patrice findet zwar ihre Schwester Vera nicht, aber Veras Baby, das sie mit nach Hause nimmt, nachdem sie mithilfe von Wood Mountain aus dem Log Jam 26, dem anrüchigen Lokal, fliehen kann. Wood Mountain, der von Barnes trainiert wird, verliebt sich in das Baby und in Patrice. Die beiden kommen sich näher und schlafen einmal miteinander, aber Patrice ist sich nicht klar, ob sie Wood Mountain mag oder nicht.

Vera, misshandelt und dem Tod nahe, wird von Harry Roy, einem Sanitätssoldaten, in einem Straßengraben gefunden. Er nimmt sie mit nach Hause, pflegt sie gesund und bringt sie schließlich zurück zu ihrer Familie. Inzwischen ist Parentau, Vater von Patrice und Ehemann Zhaanats, gestorben und nach Chippewa (Ojibwa)-Tradition beerdigt worden. Gefunden wurde er von seinem Sohn Pokey in der Hütte am Hang, die Vera einmal für sich herrichten wollte.

 

Eine Delegation reist nach Washington

Die Briefe von Thomas zeigen Wirkung. Man räumt der Turtle Mountain Band of Chippewa Indians eine Anhörung in Washington vor dem Senatsausschuss ein. Eine Delegation wird zusammengestellt, die die Interessen des Stammes vor dem Ausschuss vertreten soll. Die wichtigsten Fakten und Argumente liefert Millie, die in Minneapolis studiert und einen Master in Soziologie hat. Unterstützt wird sie bei der Anhörung durch Patrice, die vor nichts und niemandem Angst hat.  

Vera und Wood Mountain verlieben sich ineinander. Sie planen, die alte Hütte am Hang zu renovieren. Wood Mountain bekommt eine Arbeitsstelle als Busfahrer, und Millie hat inzwischen das Studienfach gewechselt. Sie studiert nun Anthropologie und bekommt Gelder für ihre Studien, in die sie vor allem Zhaanat einbeziehen will, da Zhaanat die Einzige ist, die von ihren Großeltern ganz nach Chippewa-Tradition erzogen worden war und dieses Wissen lebt und anwendet.

 

Fazit

»Mit viel Empathie und Humor erzählt Louise Erdrich lebensklug von der Liebe und dem Leben, von Sehnsüchten und Träumen – und setzt dem unermesslich reichen Kulturschatz ihrer Vorfahren ein weiteres Denkmal«, heißt es im Klappentext des Buches. Dem kann ich mich nur anschließen. Die Rassentrennung betrifft nicht nur die Schwarzen. Vergessen und verdrängt werden seit Jahrhunderten die Ureinwohner Amerikas. »Insgesamt widerfuhr 113 indianischen Nationen die Katastrophe ihrer Terminierung; 1,4 Millionen Morgen Land gingen dabei verloren. Private Konzerne bereicherten sich daran, während zahlreiche Angehörige der aufgelösten Stämme in Armut früh verstarben«, heißt es in den Nachbemerkungen des Buches. Der Skandal betrifft aber nicht nur die USA. Auch Kanada geht mit seinen Ureinwohnern menschenverachtend und diskriminierend, ja mörderisch um, wie das Buch „Unter dem Nordlicht“ von Manuel Menrath zeigt, das ich vor einiger Zeit auf diesem Blog vorgestellt habe. Eine unendliche Geschichte, skandalös, unmenschlich und mörderisch.

 

Über die Autorin

Louise Erdrich, geboren 1954 als Tochter einer Ojibwe und eines Deutsch-Amerikaners, ist eine der erfolgreichsten amerikanischen Gegenwartsautorinnen. Sie erhielt den National Book Award, den PEN/Saul Bellow Award und den Library of Congress Prize. Louise Erdrich lebt in Minnesota und ist Inhaberin der Buchhandlung Birchbark Books.

 

Louise Erdrich: Der Nachtwächter. Roman. Aus dem Amerikanischen von Gesine Schröder. Aufbau Verlag. Berlin 2021. 488 Seiten. ISBN 978-3-351-03857-1. LP 24,00 €

Josch 13.01.2022, 12.26

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Herz
Social Web


Instagram

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste